Baum: „Wir haben das Spiel nach Hause gekämpft“

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Der FC Augsburg feierte beim 2:1 (1:0)-Erfolg in Hannover am Samstag den dritten Saisonsieg. Damit festigten die Gäste ihre Position im Mittelfeld der Tabelle.

Vor 37.600 Zuschauern sorgten das erste Saisontor von Rani Khedira (8.) und ein umstrittener Handelfmeter von Alfreð Finnbogason nach Videobeweis (63.) für den Augsburger Sieg. „Wir haben es in der Tat gestern so einstudiert. Ich bin natürlich überglücklich, dass mir der Ball vor die Füße fällt und ich ihn dann ganz locker ins Tor schieben darf“, meinte Khedira über seinen frühen Treffer. Das Anschlusstor durch Ilhas Bebou (72.) kam aus 96-Sicht zu spät.

- Anzeige -

Trainer Manuel Baum sah einen guten Start ins Spiel. „Wir schießen das 1:0 und damit ist unser Offensivfaden dann etwas gerissen“, meinte der FCA-Coach und fügte an: „Nach dem Tor war das gefühlt nur noch ein Abnutzungskampf, wo weder wir noch Hannover große Chancen hatten. Wir haben das Spiel nach Hause gekämpft. Defensiv bin ich wieder einmal zufrieden, so wie gegen Leipzig. Aber offensiv können wir mehr als das, was wir gezeigt haben.“ Torhüter Andreas Luthe ergänzte: „Es war heute sicherlich nicht unser bestes Spiel. In der Saison gibt es immer so Schlüsselmomente, die zeigen, in welche Richtung es geht. Heute war so ein Schlüsselspiel und ich bin froh, dass wir den Sieg geholt haben und in der Tabelle wieder ein bisschen nach oben gekommen sind.“