Bayern nach Rödinghausen, Leipzig gegen Hoffenheim

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Am Sonntagabend wurden im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die 16 Partien der 2. Runde des DFB-Pokals ausgelost. Leichtathletin Gina Lückenkemper agierte als Losfee. Die Partien finden am 30. und 31. Oktober statt.

Klubs aus dem Amateurtopf genießen im DFB-Pokal ein generelles Heimrecht. Eine Ausnahme dieser Regel tritt ein, sobald ab dem Achtelfinale zwei Amateurteams gegeneinander gelost werden. Dann genießt das erstgezogene Team Heimrecht.

- Anzeige -

Die Partien im Überblick
FC Hansa Rostock – 1. FC Nürnberg
SC Weiche Flensburg 08 – SV Werder Bremen
BSG Chemie Leipzig – SC Paderborn 07
SSV Ulm 1846 – Fortuna Düsseldorf
SV Wehen Wiesbaden – Hamburger SV
SV Rödinghausen – FC Bayern München
Holstein Kiel – SC Freiburg
DSC Arminia Bielefeld – MSV Duisburg
1. FC Heidenheim – SV Sandhausen
RB Leipzig – TSG 1899 Hoffenheim
1. FC Köln – FC Schalke 04
Hannover 96 – VfL Wolfsburg
SV Darmstadt 98 – Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen
FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05
Borussia Dortmund – 1. FC Union Berlin