Bayern-Nachwuchs souverän zum Gruppensieg

Es war das Duell ums Achtelfinale der Youth League – und der Nachwuchs des FC Bayern München hat es souverän bestanden. Dank des 3:1 (2:0)-Sieges gegen Paris Saint-Germain hat sich der Nachwuchs des Rekordmeisters den Gruppensieg gesichert.

„Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Wir sind Gruppensieger und stehen im Achtelfinale, was will man mehr“, sagte Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß nach Abpfiff. Seine Elf nämlich hatte in der Tat einen beeindruckenden Auftritt hingelegt. Nach einer dominanten Auftaktphase und einem Pfostentreffer durch Batista Meier (21.) sorgte Manuel Wintzheimer für die verdiente Führung: Meier bereitete vor, der 18-Jährige versenkte zum 1:0 (24.). Kurz vor der Pause war dann wiederum Wintzheimer der Vorbereiter, nach dessen Ablage Meritan Shabani den zweiten Treffer besorgte (39.).

- Anzeige -

In Hälfte zwei schalteten die Münchner einen Gang zurück und kontrollierten gezielt die Partie. Zu größeren Gelegenheiten kamen die Franzosen daher nicht. Bei einer der wenigen Chancen parierte Ron-Thorben Hoffmann gegen Stanley Nsoki (77.). Für die endgültige Entscheidung sorgte Adrian Fein (80.), für die Pariser war nur noch der Ehrentreffer durch Virgiliu Postolachi (88.) drin. „In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und hätten durchaus noch höher führen können“, lobte Hoeneß, „auch nach der Pause war der Sieg nie gefährdet. Wir können rundum zufrieden sein.“ Während die Bayern dank des Gruppensieges im Achtelfinale stehen, müssen die Franzosen als Zweiter in die Play-offs.