Bayern nicht zum Vergnügen nach Istanbul

Der FC Bayern hat am Montagvormittag die Vorbereitungen auf das Champions League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Beşiktaş Istanbul (Mittwoch, 18 Uhr) aufgenommen. Ein Quintett arbeitete zu Wochenbeginn individuell.

„Wir wollen in einer hitzigen Atmosphäre ein gutes Spiel abliefern und gewinnen“, betonte Mats Hummels am Rande der Einheit am Montag. Das Hinspiel hatte der Rekordmeister ohne Probleme mit 5:0 für sich entscheiden können. An einem Einzug ins Viertelfinale zweifeln selbst die größten Pessimisten nicht mehr. Auf die leichte Schulter nehmen die Bayern den kommenden Gegner dennoch nicht. „Wir fahren nicht zum Sightseeing dort hin“, sagte Thomas Müller.

- Anzeige -

Der Weltmeister gehörte ebenso wie Arjen Robben, Robert Lewandowski, Franck Ribéry und David Alaba zum Quintett, dass eine individuelle Einheit absolvierte. „Es ist ein Champions League-Achtelfinale. Wir werden das tausendprozentig seriös angehen“, ergänzte Müller. Robben weiß um die besondere Atmosphäre am Bosporus. „Das müssen wir genießen, gleichzeitig dürfen wir uns aber auch nicht ablenken lassen“, erklärte er. „Ein 5:0 ist komfortabel, aber im Fußball kann alles passieren. Wir müssen konzentriert sein.“