Bayern wollen den Startrekord gegen Benfica ausbauen

Foto: Octavio Passos/Getty Images

Der FC Bayern München eröffnet die neue Champions League-Saison mit einem Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon. Am Mittwochabend (21 Uhr) will der Rekordmeister die gute Frühform auch auf internationalem Parkett bestätigen.

Der kommende Gegner, immerhin portugiesischer Rekordmeister, ist fast optimal in die neue Spielzeit gestartet. Mit zehn von möglichen zwölf Punkten steht Benfica nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze der Liga NOS. Die Generalprobe gegen Rio Ave FC (2:1) im Rahmen der Taça da Liga gelang zudem dank Treffern von Eduardo Salvio und Rafa Silva. Als Schlüsselspieler bei den Portugiesen ist Mittelfeldmann Pizzi hervorzuheben, dem in den ersten neun Pflichtspielen sechs Tore und drei Vorlagen gelangen. „Wir glauben an uns“, sagte Benfica-Coach Rui Vitória.

- Anzeige -

Die dezimierte Münchner Reisegruppe kommt mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Serie nach Lissabon. „Wir haben einen Top-Kader und hohe Ziele. Wir sind überzeugt, dass wir international ein gute Rolle spielen werden“, meinte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im Vorfeld. Nach den teilweise schweren Verletzungen von Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Rafinha fehlen allerdings drei Profis des ohnehin schon spärlich besetzten Kaders des Rekordmeisters. Thiago verpasste das Abschlusstraining zudem mit Problemen am großen Zeh. Immerhin meldeten sich die zuletzt angeschlagenen Leon Goretzka und Franck Ribéry fit. Mit dem früheren Benfica-Profi Renato Sanches steht eine weitere Alternative bereit, der Portugiese fungiere laut Niko Kovač nicht als „Reiseführer“.

Benfica Lissabon: Vlachodimos – Almeida, Dias, Jardel, Grimaldo – Fejsa – Gedson, Pizzi – Salvio, Cervi – Seferović

FC Bayern München: Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba – Martínez – Robben, Müller, Thiago, Ribéry – Lewandowski

Der Trainer sieht die Bayern in Gruppe E mit Benfica, Ajax Amsterdam und AEK Athen als „Favorit, aber wir müssen in allen Spielen 100 Prozent Leistung abrufen, um in die nächste Runde einzuziehen.“ Die Statistik spricht am Mittwochabend klar für die Bayern. In acht Duellen mit den Portugiesen siegten sie bei drei Remis fünf Mal. Zudem sind sie Startexperten: Nur die Münchner schafften es seit 2003, 14 Mal in Folge ihr erstes Spiel in der Königsklasse zu gewinnen.