Bebou ab Mittwoch wieder beim Team

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Das Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen (2:2) hatte Ihlas Bebou mit einer Beckenprellung verpasst. Am Dienstag machte der Offensivspieler den nächsten Schritt zum Comeback. Bei Linton Maina ist weiterhin Geduld gefragt.

Zum Start in die Vorbereitung auf das kommende Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) standen für die 96-Profis zwei Einheiten auf dem Programm – aufgeteilt in zwei Gruppen. Ein Teil der Mannschaft wurde auf der Mehrkampfanlage gefordert, wo Torschüsse und Übungen zum Ballverteilen sowie Spielaufbau anstanden, während der Rest drinnen trainierte. Am Nachmittag wechselten die Trainingsgruppen ihren Standort.

- Anzeige -

Bebou absolvierte ein individuelles Programm mit Reha- und Athletiktrainer Tobias Stock. Der Offensivmann soll am Mittwoch wieder ins Teamtraining einsteigen. Maina absolvierte eine Laufeinheit, das Augsburg-Spiel kommt definitiv zu früh. Bei Pirmin Schwegler, der zuletzt Probleme am Fuß hatte, konnte mittels MRT eine schwere Verletzung ausgeschlossen werden. Der Schweizer arbeitete ebenso wie Walace in der Arena.