Bei der Nationalmannschaft: Hrádecký feiert sein Comeback

Foto: Mikko Stig/AFP/Getty Images

Mit großen Ambitionen wechselte Lukáš Hrádecký von Eintracht Frankfurt zu Bayer 04 Leverkusen. Dort verpasste er aufgrund einer Zyste am Kiefer jedoch große Teile der Vorbereitung. Nun feierte der Torhüter sein Comeback.

Der 28-Jährige stand beim 1:0-Erfolg der finnischen Nationalmannschaft in der Nations League gegen Ungarn über 90 Minuten im Tor. Den Siegtreffer erzielte Teemu Pukki bereits in der siebten Minute. Bisweilen wurde Hrádecký in der Liga von Ramazan Özcan vertreten. Zwar schaffte er es am vergangenen Spieltag gegen den VfL Wolfsburg (1:3) in den Kader, blieb jedoch ohne Einsatz. Aufgrund eines möglichen Rückschlags gingen die Verantwortlichen bei Hrádecký kein Risiko ein.

- Anzeige -

Diese dürften nun darauf hoffen, dass Stammkeeper Hrádecký gesund von der Nationalmannschaft abreist, da die „Werkself“ am kommenden Wochenende bei Rekordmeister FC Bayern München (Samstag, 15.30 Uhr) gastiert. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart steht das Team von Trainer Heiko Herrlich bereits unter Druck.