Bewegung bei Bazoer und Jaeckel

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Neben dem bevorstehenden Transfer von Maxwel Cornet von Olympique Lyon zum VfL Wolfsburg könnte sich bei den Niedersachsen auch auf der Abgangsseite noch etwas tun. Bei Riechedly Bazoer und Paul Jaeckel kommt Bewegung rein.

Aus Portugal ist zu hören, dass sich der VfL in aussichtsreichen Gesprächen mit dem FC Porto betreffend einer Ausleihe von Bazoer befindet. Mit einigen Vorschusslorbeeren war der Mittelfeldspieler im Winter 2017 für zwölf Millionen Euro von Ajax Amsterdam in die Autostadt gewechselt. In den vergangenen zwei Jahren hatte Bazoer aufgrund schwindender Einsatzzeiten jedoch einen Marktwertverlust von zwölf Millionen Euro hinnehmen müssen. In Wolfsburg hat der 21-Jährige noch Vertrag bis 2021.

- Anzeige -

Abwehrtalent Paul Jaeckel wird den VfL laut Sportbuzzer wohl ebenfalls noch verlassen. Noch ist allerdings unklar, ob der 20-Jährige nur leihweise oder fest zur SpVgg Greuther Fürth wechselt. Erst in der vergangenen Saison hatte Jaeckel den endgültigen Sprung zu den Profis geschafft. Er wurde sechsmal für den Kader nominiert und bestritt drei Partien über die vollen 90 Minuten. Bei den Grün-Weißen steht der ehemalige U19-Nationalspieler noch bis 2020 unter Vertrag.