Bosz: „Mannschaft gesehen, die Fußball gespielt hat“

Borussia Dortmund kassierte am Mittwochabend im letzten Champions League-Gruppenspiel gegen Real Madrid eine 2:3-Niederlage. Trainer Peter Bosz war mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden.

Der Übungsleiter bemängelte allerdings die schwache Anfangsphase, in der die Borussia zwei Gegentreffer hinnehmen musste. „Wir haben schlecht angefangen. Aber nachher haben wir eine Mannschaft gesehen, die Fußball gespielt und zusammengearbeitet hat“, erklärte der Niederländer gegenüber Sky. „Man hat gesehen, dass wir nicht so hoch standen wie sonst. Aber wenn man nicht so hoch steht, muss man dort sehr aggressiv sein. Das waren wir am Anfang nicht, deswegen war es für Madrid einfach, zwei Tore zu schießen.“ Pierre-Emerick Aubameyang gelang kurz vor der Halbzeitpause der Anschlusstreffer. „Wir hatten sehr viele Torchancen, aber nur eine genutzt“, monierte der 54-Jährige.

- Anzeige -

„In der zweiten Halbzeit haben wir wieder gut angefangen“, betonte der BVB-Coach. Aubameyang gelang mit seinem zweiten Treffer der Ausgleich. In der Schlussphase brachte Lucas Vázquez die „Königlichen“ auf die Siegerstraße. „Wir haben wieder gezeigt, dass wir auch gegen so eine Mannschaft im Bernabéu Fußball spielen können und haben das teilweise sehr gut getan“, lobte Bosz. „Wir wollen erstmal Spiele gewinnen und wieder gut Fußball spielen, dann können wir auch in der Europa League weit kommen.“