Bürki bleibt die Nummer eins beim BVB

Marwin Hitz schließt sich zur kommenden Saison Bundesligist Borussia Dortmund an. Der Schlussmann wechselt vom FC Augsburg zum BVB. Stammkeeper Roman Bürki macht sich keine Sorgen, seinen Platz zu verlieren.

„Ich glaube, wer die Aussagen der Verantwortlichen von Dortmund gehört hat, weiß, dass ich wieder die Nummer eins bin“, sagte Bürki im Rahmen des aktuellen Trainingslagers mit der Nationalmannschaft gegenüber SRF. „Marwin hat das wahrscheinlich auch gewusst und es wurde ihm natürlich so kommuniziert“, betonte der Schlussmann weiter.

- Anzeige -

Bürki hatte sich in den vergangenen Jahren als klare Nummer eins etabliert und Roman Weidenfeller im Tor abgelöst. In der vergangenen Saison bestritt der teils stark kritisierte Schweizer 33 Bundesliga-Spiele, in denen er 43 Gegentore kassierte und zwölfmal zu Null spielte.