BVB blamiert sich gegen Fünftligist Westfalia Herne

Borussia Dortmund hat sich fünf Tage nach dem Saisonende bei einem Miniturnier in Wanne-Eickel blamiert. Der Champions League-Teilnehmer unterlag in 45 Minuten gegen Fünftligist Westfalia Herne mit 0:1.

Im Kader der Dortmunder standen Top-Spieler wie Nuri Şahin, Sokratis oder Christian Pulisic. In der zweiten Partie des Tages setzte sich der BVB gegen den DSC Wanne-Eickel aus der Westfalenliga mit 4:1 durch. Die Tore erzielten dabei Marcel Schmelzer, Alexander Isak, Gonzalo Castro und Andrey Yarmolenko. Die Einnahmen des Turniers kommen dem ehemaligen Zweitligisten Westfalia Herne zugute, der durch die Umbaumaßnahmen am Stadion in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

- Anzeige -

Trainer Peter Stöger war an einem seiner letzten Arbeitstage beim BVB sichtlich angefressen. Zur Leistung „sage ich jetzt lieber nichts“, so der Österreicher. Noch eine Testspielreise nach Los Angeles steht auf dem Dortmunder Plan, dann wird Stöger abgelöst – Medienberichten zufolge von Lucien Favre. Er sehe es jetzt als seine Aufgabe an, sagte Stöger, „das jetzt auch ordentlich zu Ende zu bringen“. Der Kölner Erfolgscoach hatte die Borussia auf Platz vier und damit in die Champions League geführt.

(sid)