Caiuby und Co. müssen erst mal kürzertreten

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Ziemlich übersichtlich gestaltet sich dieser Tage die Trainingsgruppe des FC Augsburg. Während zahlreiche Spieler auf Länderspielreise sind, muss gleich eine Handvoll der verbliebenen Profis kürzertreten.

Das offenbar größte Rätsel gibt Caiuby der medizinischen Abteilung des FCA auf. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, leidet der Brasilianer unter Knieproblemen, die zuletzt lediglich ein individuelles Training ermöglichten. Was die Beschwerden hervorrufe, sei derzeit noch unbekannt. Ebenfalls nur ein lockeres Lauftraining absolvierte Ja-Cheol Koo, der zuletzt gegen Borussia Dortmund (3:4) erkrankt gefehlt hatte. Marco Richter musste derweil aufgrund von muskulären Problemen die Länderspiele mit der U21 absagen. In Augsburg zurückerwartet wird zudem Michael Gregoritsch. Der Angreifer leidet unter Oberschenkelproblemen und ist daher aus dem Camp des österreichischen Nationalteams abgereist.

- Anzeige -

Ebenfalls kürzertreten musste in den vergangenen Tagen Jeffrey Gouweleeuw. Der Verteidiger hatte gegen den BVB einen Schlag abbekommen. „Durch die Länderspielpause habe ich ja Zeit, mich langsam zu regenerieren, um gegen Leipzig wieder zu 100 Prozent fit zu sein“, sagte Gouweleeuw. Bereits am Donnerstag konnte der 27-Jährige wieder alle Einheiten beschwerdefrei absolvieren. Gegen Leipzig kündigt er erneut einen mutigen Auftritt an: „Wir sind für jedes Team ein unangenehmer Gegner. Das wollen wir so beibehalten, dann können wir gegen jede Mannschaft etwas holen“, erklärte Gouweleeuw.