Casteels: „Wahrscheinlich ein großer Klub“

Wolfsburgs Keeper Koen Casteels ist in dieser Saison ein sicherer Rückhalt für sein Team. Der Belgier ist die einzige wirkliche Konstante im Spiel des VfL und macht sich dadurch interessant für andere Klubs.

Am letzten Spieltag beim 1:1 in Mainz rettete er Wolfsburg bei Bruno Labbadias Debüt als neuem Cheftrainer mit einer Parade gegen Anthony Ujah in der Nachspielzeit einen Punkt. In der Woche davor hielt der 25-Jährige gegen den FC Bayern einen Elfmeter von Arjen Robben, konnte die knappe 1:2-Niederlage aber dennoch nicht verhindern. Während sein Klub seit zwei Spielzeiten stagniert, hat Casteels sich enorm entwickelt. 2016/17 hatte der Torhüter sich noch mit dem Schweizer Diego Benaglio zwischen den Pfosten abgewechselt. In dieser Saison ist er der unumstrittene Stammkeeper in Wolfsburg.

- Anzeige -

Zudem hat Casteels sich durch seine Leistungen zu Belgiens Nummer drei gemausert. Während Thibaut Courtouis (FC Chelsea) und Simon Mignolet (FC Liverpool) bei Spitzenteams der Premier League unter Vertrag stehen, spielt Casteels beim VfL Wolfsburg, der seit einigen Jahren den eigenen Erwartungen hinterherhinkt. Immerhin zur Nummer drei im Tor der Belgier hat er sich aber gemausert. „Wahrscheinlich ein großer Klub“ könnte die Entwicklung dahingehend verbessern, sagte Casteels laut Kicker. Zwar hat der Schlussmann einen Vertrag bis 2021 ohne Ausstiegsklausel unterschrieben, doch sollte ein Top-Klub sein Interesse signalisieren, stünden die Chancen für den VfL nicht sonderlich gut.