City auch für Chelsea eine Nummer zu groß

Manchester City ist in der Premier League nicht zu stoppen und steuert ohne Umwege auf den Meistertitel zu. Der FC Arsenal hingegen schlittert immer tiefer in die Krise, der Druck auf Trainer Arsène Wenger wächst.

Am Sonntag kam es im Etihad Stadium zum Topspiel zwischen den „Sky Blues“ und dem FC Chelsea. Auch die Londoner konnten den Tabellenführer kaum vor Probleme stellen. Sehr defensiv auftretend mussten sich die „Blues“ am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Bernardo Silva (46.) erzielte das Tor des Tages. Weiterhin in der Erfolgsspur ist der FC Liverpool. Die „Reds“ traten am Samstag zuhause gegen Newcastle United an. Mohamed Salah (40.) und Sadio Mané (55.) sorgten am Ende für einen 2:0-Erfolg der Elf von Trainer Jürgen Klopp. Damit gewann der LFC nun vier der letzten fünf Spiele.

- Anzeige -

Dasselbe Ergebnis fuhren die Tottenham Hotspur ein. Ex-Bundesliga-Profi Heung-Min Son traf doppelt (27./54.) und sicherte den Londonern einen ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Aufsteiger Huddersfield Town. Tottenham-Rivale Arsenal trat ebenfalls gegen einen Aufsteiger an. Das Ergebnis allerdings war weit weniger erfreulich. Bereits nach 26 Minuten lagen die „Gunners“ auswärts gegen Brighton & Hove Albion mit 0:2 zurück. Der Anschlusstreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (43.) reichte dem AFC letztlich nicht, um die dritte Niederlage am Stück noch abzuwenden. Mit inzwischen 13 Punkten Rückstand auf Rang vier muss Arsenal seine Champions League-Hoffnungen wohl begraben.

United dreht Spiel bei Crystal Palace

Manchester United gelang am Montag eine Aufholjagd. Die „Red Devils“ lagen nach 48 Minuten bei Crystal Palace bereits mit 0:2 zurück, drehten die Partie durch Tore von Chris Smalling (55.), Romelu Lukaku (76.) und Nemanja Matić (90.+1) aber doch noch zu ihren Gunsten. Im Abstiegskampf landete Swansea City einen Big Point. Durch einen 4:1-Sieg gegen West Ham United zogen die Waliser an mehreren Konkurrenten vorbei und sprangen auf Rang 13. Weiterhin abgeschlagen Tabellenletzter ist West Bromwich Albion, das mit 0:1 in Watford verlor. Außerdem trennten sich Southampton und Stoke mit 0:0, schlug Burnley den FC Everton mit 2:1 und gab es ein 1:1 zwischen Leicester und Bournemouth.