City stolpert in Wolverhampton

Foto: Stu Forster/Getty Images

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt war es für Unai Emery am dritten Spieltag der englischen Premier League endlich so weit: Der spanische Trainer durfte mit dem FC Arsenal seinen ersten Sieg feiern. Meister Manchester City ließ hingegen erstmals in dieser Saison Punkte liegen.

Am Samstag trat die Mannschaft von Pep Guardiola bei Aufsteiger Wolverhampton an. Der Underdog, der sich im Sommer mit Neuzugängen im Wert von 70 Millionen Euro verstärkt hatte, ging durch einen Treffer von Willy Boly (57.) mit 1:0 in Führung. Aymeric Laporte (68.) rettete den „Sky Blues“ immerhin noch einen Punkt, zu mehr reichte es nicht. Der FC Liverpool hingegen bleibt weiter makellos. Das Duell mit Brighton & Hove Albion entschieden die „Reds“ dank eines Tores von Mohamed Salah (23.) für sich. Die Bilanz der Mannschaft von Jürgen Klopp: Sieben Tore, kein Gegentreffer, neun Punkte.

- Anzeige -

Emery bekam es mit Arsenal zu Hause mit West Ham United zu tun. Nach Niederlagen gegen Manchester City (0:2) und den FC Chelsea (2:3) standen die „Gunners“ dabei schon unter Druck. Nacho Monreal (30.), ein Eigentor von Issa Diop (70.) und Danny Welbeck (90.+2) entschieden das Duell zugunsten der Heimelf. Marko Arnautović hatte West Ham zunächst in Führung gebracht (25.). Mesut Özil war nicht mit von der Partie; nach Aussagen von Emery war der Mittelfeldspieler krank. Arsenal-Rivale Chelsea trat am Sonntag bei Newcastle United an. Lange stand es 0:0, ehe Eden Hazard die „Blues“ erstmals in Front brachte (76.). Joselu glich aus (83.), doch DeAndre Yedlin sorgte mit einem Eigentor (87.) für den Sieg der Londoner.

United unterliegt Tottenham klar

Im Topspiel zwischen Manchester United und Tottenham wurde es deutlich. Die „Spurs“ setzten sich dank der Treffer von Harry Kane (50.) und Lucas Moura (52./84.) mit 3:0 durch. Der Druck auf United-Coach José Mourinho wächst weiter. Der FC Fulham feierte am Sonntag einen 4:2-Sieg gegen den FC Burnley. Den Schlusspunkt in einer lange engen Partie setzte André Schürrle mit seinem ersten Treffer für die „Cottagers“. In der 83. Minute besorgte der Linksaußen den Endstand. Max Meyer traf mit Crystal Palace auf den FC Watford. Dort unterlagen die Londoner mit 1:2; Meyer wurde nach 75 Minuten eingewechselt und bereitete den Anschlusstreffer vor. Außerdem trennten sich Bournemouth und Everton mit 2:2, blieb es zwischen Huddersfield und Cardiff torlos und gewann Leicester City mit 2:1 beim FC Southampton.