Coman kehrt ins Teamtraining zurück

Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Die Leidenszeit von Kingsley Coman scheint sich dem Ende entgegen zu neigen. Der Franzose vom FC Bayern München konnte am Dienstag erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren.

Coman nahm mit seinen Teamkollegen am Aufwärmprogramm und den Passübungen teil, ehe er sich wieder seinem individuellen Training widmete. Der 22-Jährige hatte sich beim Bundesliga-Auftakt Ende August gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) einen Syndesmosebandriss zugezogen und arbeitet seither an seinem Comeback für den deutschen Rekordmeister. Arjen Robben fehlte den Münchnern zuletzt im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund (2:3) wegen Knieproblemen. Der Niederländer kehrte am Dienstag ebenfalls ins Mannschaftstraining zurück, wechselte aber bereits nach dem Aufwärmen zu seinem individuellen Programm.

- Anzeige -

Robert Lewandowski kam mit leichten Kniebeschwerden von seiner Länderspielreise mit der polnischen Nationalmannschaft zurück und trainierte individuell im Leistungszentrum. Die restlichen Nationalspieler werden in den kommenden Tagen an der Säbener Straße zurückerwartet. Die Bayern haben in der Bundesliga bereits sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Dortmund und belegen derzeit nur den fünften Platz. Am Samstag (15.30 Uhr) treffen sie auf Fortuna Düsseldorf.