Dárdai: „Jetzt ist das eine ganz andere Mannschaft“

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Bundesligist Hertha BSC hat einen gelungenen Saisonstart hinter sich. Trainer Pál Dárdai hofft vor dem Topspiel des 3. Spieltags beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) auf die Fortsetzung.

„Wir wollen frech sein und haben keine Angst. Wir wollen da auch gewinnen. Beide Mannschaften haben sechs Punkte und gute Laune. Ich glaube, es wird ein gutes Spiel“, sagte Dárdai und fügte hinzu: „Ich hoffe auf viele Tore und eines mehr für uns. Dann ist alles wunderbar.“ Die Berliner liegen nach den Siegen gegen den 1. FC Nürnberg (1:0) und beim FC Schalke 04 (2:0) auf dem dritten Tabellenplatz hinter den ebenfalls zweimal siegreichen Wolfsburgern. Von den Niedersachsen hat Dárdai eine hohe Meinung. „Letztes Jahr habe ich bei Wolfsburg wenig Teamgeist gesehen. Jetzt ist das eine ganz andere Mannschaft“, sagte der Ungar.

- Anzeige -

Vermutlich kann Dárdai wieder auf U21-Europameister Davie Selke setzen. Der Angreifer hatte nach einem im Juli erlittenen Pneumothorax zuletzt einen guten Eindruck hinterlassen und die Reise nach Wolfsburg am Freitag mit angetreten. Fraglich war am Donnerstag auch der Einsatz von Abwehrspieler Jordan Torunarigha, der nun aber im 18er-Kader steht.