Derbycharakter im ersten Topspiel

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Das Topspiel des ersten Bundesliga-Spieltags hat es gleich in sich: Im rheinischen Derby empfängt Borussia Mönchengladbach am Samstagabend (18.30 Uhr) Bayer 04 Leverkusen. Beide Klubs gehen ambitioniert in die Saison.

Für die „Fohlen“ endete eine durchwachsene Spielzeit 2017/18 mit einem mageren neunten Tabellenplatz. Zwar hatte Gladbach lange die Chance, zu den Europa League-Plätzen aufzuschließen, am Ende verpasste die Mannschaft von Dieter Hecking diese aber um sechs Punkte. Die neue Saison startet für die Borussia gleich mit einer „großen Herausforderung“, wie Coach Hecking auf der Pressekonferenz im Vorfeld betonte. Der Übungsleiter hofft, dass seine Schützlinge ihre Spielfreude aus dem DFB-Pokal mit in die Liga nehmen können. Dort gewann Gladbach mit 11:1 gegen den BSC Hastedt. Rekordeinkauf Alassane Pléa erzielte dabei drei Tore. Mit der personellen Situation ist Hecking sehr zufrieden: „Ich bin endlich in der glücklichen Situation, mehr variieren zu können und den Kader so auswählen zu können, wie er am besten zum nächsten Gegner passt.“

- Anzeige -

Auch Bayer konnte mit der zurückliegenden Saison nicht wirklich zufrieden sein. Zwar qualifizierte sich der Werksklub für die Europa League, mit etwas mehr Konstanz wäre aber auch die Champions League drin gewesen. Schließlich verpasste Leverkusen diese nur um einen Punkt. Einen ersten Rückschlag für das Gladbach-Spiel gab es schon im Vorfeld: Sowohl Lars als auch Sven Bender werden nicht auflaufen können. Lars Bender behindert eine Außenbandzerrung im rechten Knie, Sven Bender klagt über Probleme am Sprunggelenk. Möglich ist immerhin eine Rückkehr von Charles Aránguiz, den zuletzt Knie- und Achillessehnenprobleme plagten. Trainer Heiko Herrlich ist trotz der angespannten Personallage optimistisch. „Wir werden morgen eine sehr gute Mannschaft auf dem Platz haben. Wir haben immer gesagt, wir wollen 20 Stammspieler haben – dann müssen wir allen Spielern auch das Vertrauen geben“, sagte er am Freitag.

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Beyer, Ginter, Jantschke, Wendt – Strobl – Hofmann, Neuhaus – Raffael, Hazard – Pléa

Bayer 04 Leverkusen: Özcan – Weiser, Tah, Dragović, Wendell – Havertz, Kohr – Bailey, Volland, Brandt – Alario

Das Spiel zwischen Gladbach und Leverkusen verspricht viele Tore und große Spannung. Beide Mannschaften wollen gut in die Saison starten und werden durch den Derbycharakter der Partie extra motiviert sein. Leicht favorisiert geht allerdings die „Werkself“ das Duell an.