Deutsche U19 besiegt Polen und wird Gruppensieger

Die deutsche U19-Nationalmannschaft hat auch das letzte Spiel der ersten EM-Qualifikationsrunde gewonnen. Das Team von Meikel Schönweitz gewann in Polen mit 2:0 (0:0) und darf sich über den Gruppensieg freuen.

Die DFB-Elf war in Zabrze von Anfang an die Mannschaft mit der besseren Spielanlage. Lange Zeit wollte der Ball aber nicht ins Tor, ein früher Aluminiumtreffer von Manuel Wintzheimer blieb bis in die zweite Halbzeit die beste Torannäherung (9.). Nach 68 Minuten brach schließlich der Bann durch einen Treffer von Jan-Niklas Beste. Bevor die Gastgeber zu einer Schlussoffensive ansetzen konnten, machte Arne Maier mit dem 2:0 alles klar (81.).

- Anzeige -

„Ganz großes Kompliment an die Jungs. Das war ein wirklich starker Auftritt. Wir haben das Spiel total dominiert, hatten auch defensiv jederzeit Zugriff, so dass wir bis zum 2:0 keine Torchance zugelassen haben“, lobte Trainer Schönweitz seine Mannschaft. „Richtig gut gefallen hat mir vor allem die Körpersprache vor dieser Kulisse mit polnischem Fanblock. Da war von der ersten bis zur letzten Minuten absolute Überzeugung zu spüren.“

Die erste Qualifikationsrunde für die U19-EM 2018 ist nun abgeschlossen. Um sich für das Turnier in Finnland endgültig zu qualifizieren, muss die deutsche Mannschaft noch eine zweite Qualifikationsrunde überstehen. Diese findet vom 18. bis 27. März 2018 statt. Die Gruppengegner stehen noch nicht fest.