DFB-Team gegen Peru ohne Hummels

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft muss gegen Peru am Sonntagabend (20.45 Uhr) in Sinsheim auf den angeschlagenen Bayern-Profi Mats Hummels verzichten. Zudem sprach Joachim Löw drei Akteuren eine Startelfgarantie aus.

„Mats wird nicht spielen können“, sagte der Bundestrainer am Samstag. Hummels habe bereits vor und während dem 0:0 gegen Weltmeister Frankreich am vergangenen Donnerstag in München über Probleme mit der Achillessehne geklagt, berichtete Löw: „Nichts Dramatisches, aber wir werden das Risiko nicht eingehen.“ Auch Leroy Sané, nach seinem Kurzeinsatz gegen „Les Bleus“ ein Kandidat für einen Einsatz von Beginn an, fehlt aufgrund der Geburt seiner Tochter.

- Anzeige -

Der Bundestrainer verriet zudem, dass der Hoffenheimer Neuling Nico Schulz in seinem Heimstadion auf der linken Abwehrseite sein Länderspiel-Debüt geben werde. Die weiteren Neulinge Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen) und Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain) werden demnach zumindest von der Bank kommen. Im Tor wird definitiv Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) stehen, auch Julian Brandt von Bayer 04 Leverkusen werde beginnen, bestätigte Löw. Als Ersatz für Hummels dürfte dessen Münchner Klubkollege Niklas Süle in die Mannschaft rücken. Auf der Sechserposition dürfte Joshua Kimmich nach seinem starken Spiel gegen Frankreich eine weitere Bewährungschance erhalten. Davor wird erneut eine Viererreihe mit zwei Achtern erwartet, zumal Löw Peru „defensiv sehr stark und zweikampffreudig“ sieht.