DFB-U17 verliert gegen England

Beim dritten und letzten Spiel des Vier-Nationen-Turniers in England hat die deutsche U17-Nationalmannschaft mit 1:2 (0:0) gegen den Gastgeber verloren. Das einzige Tor für die DFB-Elf erzielte Fabrice Hartmann.

Nach einer ersten Halbzeit ohne Tore traf Bobby Duncan nach gut einer Stunde Spielzeit zum 1:0 für England (61.). Das Team von Michael Prus, das bis dahin ordentlich gespielt hatte, steckte diesen Rückschlag eigentlich gut weg und kam durch Hartmann schnell zum Ausgleich (71.). Ein weiteres Tor von Duncan (75.) sorgte aber schlussendlich für die zweite Niederlage im dritten Spiel beim Vier-Nationen-Turnier. Der Auftaktsieg gegen Russland (2:0) bescherte Deutschland in der finalen Tabelle immerhin Platz drei.

- Anzeige -

Für die deutsche U17-Auswahl geht mit dem Turnier in Burton-upon-Trent ein durchwachsenes Fußballjahr zu Ende. Bei der Europameisterschaft im Mai scheiterte das DFB-Team im Halbfinale an Spanien (2:4 n.E.), bei der Weltmeisterschaft im Oktober war im Viertelfinale gegen Brasilien Schluss (1:2). Die Ergebnisse waren unterm Strich also ordentlich, aber auch nicht herausragend.