Die „Reds“ im Höhenflug

Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind aktuell in der Erfolgsspur. Die „Reds“ durften in den vergangenen Wochen einige Siege feiern und kommen im Endspurt der Saison richtig in Fahrt.

In der Premier League ist der aktuell Tabellendritte seit fünf Spielen ungeschlagen. Vier Siege und ein Unentschieden holten die „Reds“ seither und kletterten im Tableau dadurch weiter nach oben. In bestechender Form ist der in dieser Saison stark aufspielende Mohamed Salah. Sechs Tore und zwei Vorlagen gelangen dem Ägypter in den vergangenen fünf Spielen. Doch nicht nur im Liga-Alltag, sondern auch auf internationalem Parkett präsentiert sich der LFC aktuell in Bestform. Im Achtelfinale der Champions League ließen die Engländer in zwei Duellen mit dem FC Porto überhaupt nichts anbrennen. Das Hinspiel gewann Liverpool in Portugal mit 5:0, daheim gab es ein 0:0.

- Anzeige -

Auch gegen Porto steuerte Salah einen Treffer bei. Weitaus erfolgreicher als sein Mannschaftskollege war Sadio Mané, der die „Reds“ mit drei Toren im Hinspiel beinahe im Alleingang eine Runde weiter schoss. Es läuft rund bei der Elf von Klopp, die wohl auch im kommenden Jahr mit der Champions League planen darf. Dass ManCity die Meisterschaft holt, ist beinahe sicher. Dahinter allerdings gibt es ein Rennen um den zweiten Platz. Und hätte Nemanja Matić Manchester United bei Crystal Palace am vergangenen Spieltag nicht kurz vor Schluss zum Sieger gemacht, so stünde der LFC bereits auf jenem Rang. So sind es noch zwei Punkte, die Liverpool und United trennen. Am Samstag kommt es zum direkten Duell.

Tottenham wird den „Reds“ gefährlich

Im Kampf um die direkte Qualifikation für die Königsklasse bekommt es Klopp mit seinem Team zudem mit den Tottenham Hotspur zu tun. Die Londoner sind inzwischen seit elf Premier League-Spielen ungeschlagen und holten in diesem Zeitraum satte 27 Punkte (acht Siege, drei Unentschieden). Zudem schieden die „Spurs“ unter der Woche gegen Juventus Turin aus der Champions League aus und können sich auf die Liga konzentrieren. Liverpool allerdings hat mit seinem furiosen Offensivtrio um Salah, Mané und den Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino ebenfalls einen Lauf und wird sich nicht leicht geschlagen geben.