Disziplinarische Gründe: TSG ohne Brenet und Belfodil nach Charkiw

Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim ist am Dienstag ohne die beiden Neuzugänge Joshua Brenet und Ishak Belfodil zum Champions League-Debüt gegen den ukrainischen Meister Schachtar Donezk aufgebrochen. Das Duo steht wegen disziplinarischer Maßnahmen nicht im Kader, teilten die Kraichgauer vor dem Abflug nach Charkiw mit.

Dafür darf Trainer Julian Nagelsmann für das Duell am Mittwochabend (18.55 Uhr) auf die Einsätze seines Kapitäns und Abwehrchefs Kevin Vogt sowie von Mittelfeldspieler Florian Grillitsch hoffen. Beide waren nach ihren Prellungen, die sie am Wochenende im Punktspiel bei Fortuna Düsseldorf (1:2) erlitten hatten, mit an Bord. Hinter dem Einsatz von Vogt steht allerdings noch ein Fragezeichen. Auch Kerem Demirbay (Außenbandriss) ist wieder dabei, Ermin Bičakčić fehlt weiterhin.

- Anzeige -

Dem Lazarett der Hoffenheimer gehören darüber hinaus Lukas Rupp (Kreuzbandriss), Nadiem Amiri (Ermüdungsbruch), Dennis Geiger (Oberschenkelverletzung), Kasim Adams Nuhu (Sprunggelenksverletzung) und Benjamin Hübner (Gehirnerschütterung) an. Die TSG Hoffenheim trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Manchester City, Schachtar Donezk und Olympique Lyon. In der Bundesliga folgt am kommenden Wochenende das Heimspiel gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr).