Dortmunder Frust nach Niederlage gegen Salzburg

Borussia Dortmund verlor sein Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen den FC Red Bull Salzburg am Donnerstag mit 1:2 (0:0). Nach dem Abpfiff machte sich beim BVB der Frust breit.

Trainer Peter Stöger ließ seiner Enttäuschung im Anschluss an die Partie freien Lauf: „Wir hatten in der Offensive sehr viel Leerlauf. Das war sehr dürftig. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass wir nicht in die Zweikämpfe gehen.“ Zum Glück, erklärte der Österreicher, gebe es ein zweites Spiel. „Ausgeschieden sind wir noch nicht. Aber wir müssen uns natürlich ganz anders präsentieren. Wir haben die Qualität, in Salzburg zu gewinnen“, sagte der 51-Jährige.

- Anzeige -

Auch Kapitän Marcel Schmelzer sprach die schwache Leistung der Dortmunder offen an. Am Mikrofon von Sky unterstrich er: „Wir haben heute verdient verloren. Das war einfach nicht in Ordnung.“ Es habe einiges gefehlt, bemängelte der Linksverteidiger, vor allem in der ersten Halbzeit. „Dann wurde der Gegner mutiger, weil wir das auch zugelassen haben. Dass wir das zu Hause zulassen, ist ein No-Go“, meinte er deutlich.