Düsseldorf bangt um Abwehrchef Ayhan

Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Fortuna Düsseldorf steht vor dem schweren Auswärtsspiel am kommenden Samstag (15.30 Uhr) beim FC Bayern München. Die Rheinländer bangen um den Einsatz von Abwehrchef Kaan Ayhan.

„Er ist mit starken Schmerzen im Fuß von der türkischen Nationalmannschaft zurückgekommen und hat am Donnerstag nicht trainiert. Es ist nichts kaputt und wir schauen am Freitag, ob es geht“, sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel vor der Abreise des Aufsteigers nach München. Mittelfeldspieler Marcel Sobottka und Innenverteidiger André Hoffmann sind nach ihren langen Verletzungspausen für München noch kein Thema, teilte der 64-Jährige weiter mit. Funkel hofft, dass seine Spieler nach dem 4:1-Erfolg gegen Hertha BSC vor der Länderspielpause mit breiter Brust beim Titelverteidiger antreten. „Wir wissen, wie schwer es in München ist, aber wir fahren sicher nicht dort hin, um das Spiel abzuschenken“, kündigte der Übungsleiter an.

- Anzeige -

Um beim zuletzt strauchelnden FC Bayern Zählbares mitzunehmen, hat Funkel auch schon einen Plan: „Wir müssen sehr gut verteidigen und dürfen kaum Räume anbieten. Trotzdem brauchen wir auch Ballbesitz und müssen in den Umschaltsituationen die richtigen Entscheidungen treffen.“ Von der aktuellen Schwächeperiode der Münchner ließ Funkel sich nicht blenden. Die Bayern seien „eine der besten Mannschaften der Welt“, meinte der Coach: „Sie sind vielleicht in einer schwierigen Phase, aber dennoch ist die Qualität da.“