Eberl sicher: Hazard bleibt, keine Neuzugänge mehr

Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl geht fest von einem Verbleib Thorgan Hazards aus. Der Belgier war zuletzt immer wieder mit einem Wechsel nach England oder Spanien in Verbindung gebracht worden.

„Ich habe nicht einen Prozent Zweifel daran, dass Thorgan bleibt“, sagte Eberl am Donnerstag über WM-Fahrer Hazard, der es in Russland gemeinsam mit Bruder Eden bis ins Halbfinale geschafft hatte. Auch Trainer Dieter Hecking betonte, Hazard spiele in seinen Überlegungen „immer eine große Rolle“. Der 25-jährige Belgier hatte am Wochenende beim 11:1 (6:0)-Kantersieg im DFB-Pokal beim Fünftligisten BSC Hastedt drei Tore erzielt. „Er ist erst seit zweieinhalb Wochen im Training, deshalb wollte ich ihm das Spiel gegen Hastedt geben. Dass er am Samstag im Kader stehen wird, davon gehe ich aus“, sagte Hecking vor dem Bundesliga-Start gegen Bayer 04 Leverkusen am Samstag (18.30 Uhr).

- Anzeige -

Eberl schloss derweil weitere Einkäufe aus. „Wir haben uns entschieden, mit dem Kader, den wir jetzt haben, in die Saison zu gehen“, sagte er. Abgänge seien allerdings noch möglich. Eine weiterhin ungeklärte Personalie ist dabei die Zukunft von Josip Drmić. Lars Stindl (Aufbautraining nach Sprunggelenk-OP), Nico Elvedi (Blinddarm-OP), Mamadou Doucouré (Aufbautraining nach Muskelverletzung), Ibrahima Traoré (Muskelfaserriss), Michael Lang (Teilriss des Außenbandes) und Julio Villalba (Muskelbündelriss) sind nach wie vor zum Zusehen gezwungen.