Eggestein mit offensiven Plänen

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Bremens Maximilian Eggestein überzeugte beim 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg nicht nur als Torschütze, sondern auch als Antreiber. Der 21-Jährige hegt große Ambitionen – für die Mannschaft und sich selbst.

Eggestein hatte Werder gegen den „Club“ mit einem ebenso präzisen wie wuchtigen Schuss ins kurze Eck in Führung gebracht. „Ich will mich jetzt nicht selber schlecht reden, deswegen sag ich: Der war unhaltbar“, meinte der Mittelfeldspieler nach der Partie. „So einen Schuss kann man nicht planen, aber ich wollte ihn schon aufs Tor bringen. Das ist mir ganz gut gelungen.“ Es war nach dem Treffer im DFB-Pokal bei Wormatia Worms (6:1) bereits sein zweites Pflichtspieltor, zusätzlich gab er am zweiten Spieltag bei Eintracht Frankfurt (2:1) eine Vorlage. Eggestein präsentiert derzeit eindrucksvoll seine Offensivstärke.

- Anzeige -

Das Spiel nicht nur aufzubauen, sondern auch ganz vorne Akzente zu setzen, ist sein Anspruch. In der vergangenen Bundesliga-Saison traf Eggestein zweimal, in der neuen Spielzeit will er diese Statistik ausbauen. „Mehr als letztes Jahr – mindestens fünf“, kündigte der gebürtige Hannoveraner seine Torausbeute an. So sehr er sich über seinen sehenswerten Treffer freute, der späte Ausgleich der Nürnberger schmerzte den Rechtsfuß: „Wir müssen den Anspruch haben, das Spiel zu gewinnen. Zwei Punkte aus zwei Heimspielen sind zu wenig.“ Die Grün-Weißen ließen gegen die Franken zwei Punkte liegen und verpassten den Sprung ins angepeilte obere Tabellendrittel.

Feste Größe in deutscher U21

Mit seiner persönlichen Entwicklung kann der Werder-Profi allerdings zufrieden sein. Eggestein erarbeitete sich in der Vorsaison endgültig einen Stammplatz und überzeugte seither als zuverlässige Konstante im Mittelfeld. Diese Fortschritte weiß nicht nur Bremens Coach Florian Kohfeldt, sondern auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz zu schätzen. Der Ex-Profi nominiert Eggestein seit dessen Debüt im September 2017 regelmäßig. „Er paart taktische Disziplin mit einem guten Instinkt für die Räume und dem Anlaufen des Gegners“, erklärte Kuntz im März. Mittlerweile hat Eggestein sieben Länderspiele im Dress der U21 absolviert – auch dort konnte er sich bereits in die Torschützenliste eintragen.