Fabián-Wechsel zu Fenerbahçe offenbar geplatzt

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Der Wechsel von Marco Fabián zu Fenerbahçe Istanbul ist offenbar geplatzt. Demnach hat der türkische Spitzenklub nach dem obligatorischen Medizincheck am Montag von einer Verpflichtung des mexikanischen Nationalspielers Abstand genommen.

Das berichten mehrere türkische Medien – mit Blick auf eine vorgeschädigte Bandscheibe – übereinstimmend. Andere Quellen berichten, dass sich Fabián und Fenerbahçe nicht auf Details der Zusammenarbeit hätten einigen können. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang von keiner Seite. Fabián, der seit zwei Jahren für Eintracht Frankfurt spielt, war von Adi Hütter aus dem Kader gestrichen und zum Verkauf freigegeben worden. „Grundsätzlich reduzieren“ wolle er die Kadergröße, sagte der Trainer.

- Anzeige -

Neben dem 29-jährigen Fabián stehen auch Simon Falette, Marijan Cavar, Marc Stendera, Branimir Hrgota, Daichi Kamada und Nelson Mandela Mbouhom zum Verkauf. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Fabián lediglich neun Pflichtspiele für Frankfurt und erzielte dabei einen Treffer. Vertraglich ist der 29-Jährige, dessen Marktwert auf knapp fünf Millionen Euro geschätzt wird, noch bis zum 30. Juni 2019 gebunden.