Forsberg: „Ich will wieder 30 Scorerpunkte schaffen“

Foto: Karina Hessland-Wissel/Bongarts/Getty Images

Emil Forsberg hat sich für die neue Saison in der Bundesliga hohe Ziele gesetzt. Der schwedische Nationalspieler weiß auch, dass er nach einer durchwachsenen Spielzeit wieder an alte Leistungen anknüpfen muss.

„Jeder hat gesehen, dass mir der Zug zum Tor abhandengekommen war. Das will ich wieder finden: wieder mehr gefährliche Bälle vors Tor spielen und selbst Torabschlüsse suchen“, sagte Forsberg im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung. Die kommende Saison will der Offensivspieler möglichst unter den ersten Vier abschließen, um „wieder Champions League mit RB Leipzig spielen“, sagte Forsberg. „Das ist mein Traum, wir wollen das zusammen mit den Fans und der ganzen Stadt wieder erleben.“

- Anzeige -

Das hieße aber auch, dass der 26-Jährige über den Sommer 2019 hinaus bleiben muss. Zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte über einen Wechsel des Schweden zu einem europäischen Top-Klub gegeben. Vor allem die Serie A galt als mögliches Ziel. „Ich habe Vertrag bis 2022 und gehe davon aus, dass ich bleibe“, sagte der 26-Jährige, „aber ich lebe im Hier und Jetzt, habe nur die kommende Saison im Kopf.“ In der vergangenen Saison hatte es in der Liga nur zu Rang sechs und der Qualifikation zur Europa League gereicht, nun will sich der Schwede auch persönlich steigern. „Ich will wieder 30 Scorerpunkte schaffen wie 2016/17“, kündigte Forsberg vor dem Auftakt am Sonntagabend (18 Uhr) bei Borussia Dortmund an.