Frankfurt ohne Rebič nach Freiburg

Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) beim SC Freiburg auf den kroatischen WM-Fahrer Ante Rebič verzichten. Kapitän David Abraham könne hingegen nach einem Schlag auf den Oberschenkel wieder trainieren.

„Ante Rebič hat noch Probleme mit dem Sprunggelenk“, sagte Trainer Adi Hütter, der bereute, den Stürmer im Supercup gegen FC Bayern München (0:5) vor zwei Wochen eingesetzt zu haben: „Vielleicht war das nicht richtig, das hätten wir besser lösen können.“ Kapitän Abraham könne hingegen wieder trainieren. „Nach dem Mannschaftstraining am Freitag haben wir noch 27 Stunden Zeit, ihn fit zu bekommen“, sagte Hütter. Neuzugang Filip Kostič sei „knapp eine Woche da und für das Freiburg-Spiel ein Thema“.

- Anzeige -

Nach der Supercup-Pleite und dem bitteren Aus im DFB-Pokal (1:2 beim Viertligisten SSV Ulm) sei ihm klar, dass „die Mannschaft Ergebnisse braucht“, sagte Hütter. „Wir müssen uns das Selbstvertrauen erarbeiten. Wir haben zweimal einen auf den Hinterkopf bekommen. Aber wir haben die Woche sehr, sehr gut gearbeitet. Eines ist klar: Man wird nur besser, wenn man Erfolgserlebnisse hat.“