Füllkrug: Neuer Vertrag mit Ausstiegsklausel

Foto: Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images

Angreifer Niclas Füllkrug galt lange Zeit als eine der heißesten Personalien in diesem Sommer. Nachdem Hannover 96 einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach einen Riegel vorgeschoben hatte, stehen die Zeichen schon seit geraumer Zeit auf Vertragsverlängerung bei den „Roten“ – zu angemessenen Bedingungen vor allem aus Spielersicht.

„Ziel ist es, die Sache diese Woche über die Bühne zu bringen“, wird Präsident Martin Kind von der Bild-Zeitung zitiert. Füllkrugs neuer Vertrag soll demnach bis zum 30. Juni 2022 laufen und mit einer ordentlichen Gehaltserhöhung einhergehen. Außerdem sollen sich beide Parteien auf eine Ausstiegsklausel in Höhe von 18 Millionen Euro geeinigt haben.

- Anzeige -

Eine zeitnahe Entscheidung wird auch mit Hendrik Weydandt angestrebt. „Der Junge ist unbeschwert und einfach klasse. Er bekommt einen Profivertrag, das hat er sich verdient. Wir führen schon erste Gespräche“, sagte Kind. Im DFB-Pokal hatte der Senkrechtstarter der Vorbereitung nach seiner späten Einwechslung gegen den Karlsruher SC (6:0) noch einen Doppelpack erzielt.