Für Sobottka kommt Gladbach zu früh

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Fortuna Düsseldorf muss auch im Derby bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag (15.30 Uhr) ohne Mittelfeldspieler Marcel Sobottka auskommen. Trainer Friedhelm Funkel wollte sich ob der neuerlichen Schwächeperiode des Gegners nicht in Sicherheit wägen und warnte vor den Gladbachern.

Für Sobottka komme ein Einsatz noch zu früh, erklärte Funkel am Freitag. Wieder im Kader steht dagegen Offensivspieler Kenan Karaman nach auskuriertem Muskelfaserriss. Die Fortuna will den Schwung des souveränen Pokalsiegs beim viertklassigen SSV Ulm 1846 (5:1) mit in die Liga nehmen, in der es für den Aufsteiger zuletzt schlecht lief. Ihre letzten fünf Spiele haben die Düsseldorfer bei einem Torverhältnis von 2:17 allesamt verloren. Dementsprechend rutschte die Fortuna mittlerweile auf den letzten Tabellenplatz.

- Anzeige -

Doch auch die Gladbacher haben nach starkem Saisonstart derzeit Schwierigkeiten. Dem 1:3 beim SC Freiburg am vergangenen Freitag folgte eine 0:5-Klatsche vor heimischem Publikum im DFB-Pokal gegen Bayer 04 Leverkusen. „Das Spiel gegen Leverkusen wird keine Auswirkungen für Sonntag haben. Mein Kollege und das Team werden das aufgearbeitet haben. Als Spitzenmannschaft steckt man sowas auch weg“, meinte Funkel. Die „Fohlen“ hätten jetzt „halt mal zwei Spiele verloren“, an der großen vorhandenen Qualität ändere das aber nichts.