Gbamin fehlt gegen Augsburg: „Die Zeit ist zu knapp“

Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Während FSV-Coach Sandro Schwarz seinen Infekt bis zum Spiel am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg auskuriert haben sollte, kommt die Partie für Jean-Philippe Gbamin noch zu früh. Der Mittelfeldspieler hat nach seinem Muskelfaserriss noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert.

„Bisher absolviere ich nur Individualtraining. Mein Plan ist, Ende der Woche ins Mannschaftstraining einzusteigen. Am Samstag werde ich aber sicher noch mal fehlen, die Zeit ist zu knapp“, sagte der Ivorer dem Kicker. Der 22-Jährige wurde beim 1:0-Erfolg am ersten Spieltag gegen den VfB Stuttgart mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt, tags darauf wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert. „Er ist weder besonders groß, noch gab es Komplikationen, aber es braucht einfach seine Zeit“, erklärte Gbamin. Seit dem Ausfall setzt Schwarz auf die unerfahrene Doppelsechs mit Neuzugang Pierre Kunde und Ridle Baku. Die beiden haben gemeinsam gerade einmal sieben Bundesliga-Spiele zu Buche stehen.

- Anzeige -

Ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist derweil Levin Öztunali. Nach überstandenem Muskelbündelriss stand der 22-Jährige bereits am Montag auf dem Platz, am Dienstag nahm er wieder an den Spielformen teil. Ein Einsatz gegen Augsburg dürfte aber auch für ihn noch zu früh kommen. Torhüter Florian Müller sollte dagegen eine Option für Samstag sein. Der 20-Jährige hatte wegen Sprunggelenksproblemen in der vergangenen Woche ausgesetzt und auch die Länderspielreise mit der deutschen U21 abgesagt. Nun ist er wieder fit und einsatzbereit. Auch die Nationalspieler kehren langsam zurück: Kunde trainierte am Dienstag mit der Mannschaft, Aarón Martín absolvierte ein individuelles Programm.

Latza und Hack im Aufbautraining

Danny Latza und Alexander Hack werden gegen Augsburg definitiv nicht zum Kader gehören. Die beiden Mainzer absolvierten am Dienstag ein Aufbautraining. Hack, der sich Anfang Juli einen Bruch des Fußwurzelknochens zugezogen hatte, beschränkte sich auf Lauftraining. Latza, der Ende Juli an der Leiste operiert wurde, konnte leichte Übungen am Ball machen. Der 1. FSV Mainz 05 holte mit dem 1:0 gegen den VfB Stuttgart und dem 1:1 beim 1. FC Nürnberg starke vier Punkte aus den ersten zwei Bundesliga-Partien.