Gießelmann: „Dann gewinnen wir das Spiel“

Foto: Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Mit viel Mut suchte Fortuna Düsseldorf bei Europa League-Teilnehmer RB Leipzig (1:1) am Sonntagnachmittag den Weg nach vorne. Die Rheinländer verdienten sich den Punkt bei den Sachsen nicht nur durch entschlossene Abwehrleistung.

„Ich freue mich total über die gute Leistung meiner Mannschaft. Wir sind aus einer guten Grundordnung heraus mutig aufgetreten und haben immer wieder den Weg nach vorne gesucht“, meinte Trainer Friedhelm Funkel. Seine Mannschaft habe „läuferisch alles gegeben“. Von den zahlreichen sich bietenden Chancen wurde allerdings nur eine genutzt. Matthias Zimmermann (47.) gelang kurz nach dem Seitenwechsel die nicht unverdiente Führung für den Außenseiter. Der Ex-Stuttgarter gehörte wie schon beim 1:2 gegen Augsburg am ersten Spieltag zu den stärksten Fortunen.

- Anzeige -

„Wir haben von Anfang an sehr kompakt agiert und wenig zugelassen. Wir mussten gegen eine Mannschaft, die auf sehr viel Ballbesitz spielt, unheimlich gut kommunizieren“, betonte Alfredo Morales. „Wir durften uns keinen Meter sparen.“ Niko Gießelmann, der die Vorlage zum 1:0 gegeben hatte, meinte: „Wenn wir eine unserer Konterchancen nutzen, gewinnen wir das Spiel sogar. Nun sind wir endgültig in der Bundesliga angekommen.“ Beim als designierten Absteiger einsortierten Bundesliga-Rückkehrer kommt nach dem zweiten Spieltag so etwas wie Euphorie auf. „Wir haben wirklich alles reingeworfen, was wir reinwerfen konnten, und darüber hinaus noch ansehnlichen Fußball gespielt. Dieser Punkt bedeutet für uns extrem viel“, berichtete Marvin Ducksch. „Wir haben gezeigt, dass wir jedem Gegner die Stirn bieten können. Das haben wir von der ersten Minute getan und sind dafür belohnt worden.“