Gladbach bemüht sich um Roger Assalé

Borussia Mönchengladbach fahndet naturgemäß bereits nach Neuzugängen für die kommende Saison. Vergangene Woche besuchte Sportdirektor Max Eberl deshalb die Partie zwischen den Young Boys Bern und dem FC Basel.

Wie die Rheinische Post berichtet, ist dabei Stürmer Roger Assalé weiter in den Fokus der Borussia gerückt. Auf 19 Tore und zehn Vorlage in 37 Pflichtspielen kommt der Angreifer von der Elfenbeinküste in dieser Saison. Erst Anfang 2017 war der 24-Jährige, der einer Mischung aus Raffael und Ibrahima Traoré nahekommt, in die Schweiz gewechselt.

- Anzeige -

Als Ablöse stehen bis zu zehn Millionen Euro im Raum. Im vergangenen Sommer wechselte Denis Zakaria von Bern nach Mönchengladbach und hat sich bei der Mannschaft von Dieter Hecking als Leistungsträger etabliert. Bereits vor wenigen Wochen hatte Eberl angekündigt, dass im Sommer nachgelegt werden soll. „Wir müssen mit begrenzteren Mitteln als die ganz Großen agieren“, schränkte der Verantwortliche jedoch ein.