Gondorf am Blinddarm operiert

Der SV Werder Bremen kann sich mit einem Punktgewinn am Montagabend (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln weiter von den Abstiegsrängen und dem Relegationsplatz entfernen. Jérôme Gondorf wird dabei nicht mit von der Partie sein. Der 29-Jährige wurde am Samstag am Blinddarm operiert.

Der Eingriff war erfolgreich, dennoch wird Gondorf den Norddeutschen in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. „Die Operation ist gut verlaufen und ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen aus dem Krankenhaus komme. Jetzt muss ich erst mal zusehen, dass ich morgen Abend das Spiel im TV sehen kann und drücke der Mannschaft die Daumen“, meinte der gebürtige Karlsruher am Sonntag. Gondorf war vor der Saison vom Absteiger SV Darmstadt 98 an die Weser gewechselt und absolvierte seither 16 Bundesliga-Partien. Dabei gelangen ihm ein Treffer und eine Vorlage.

- Anzeige -

Cheftrainer Florian Kohfeldt wünscht sich eine schnelle Rückkehr des Mittelfeldspielers. „Ich bin vorhin schon bei ihm gewesen. Es geht ihm gut. Wie lange es genau dauern wird, kann ich nicht sagen. Vielleicht ist Frankfurt (28. Spieltag; Anm. d. Red.) eine Option. Zunächst ist es wichtig, dass er sich vernünftig erholt“, stellte der Übungsleiter klar. Bis auf Gondorf und die langzeitverletzten Profis kann Kohfeldt für das Duell gegen den Tabellenletzten auf alle Spieler zurückgreifen.