Hecking: „Die Mannschaft steht zu Recht da“

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Borussia Mönchengladbach steht derzeit auf Rang zwei der Tabelle und ist damit ärgster Verfolger von Borussia Dortmund. Trainer Dieter Hecking sieht im Höhenflug mehr als nur eine Momentaufnahme.

„Wenn du nach zehn Spieltagen Zweiter bist, hast du dir das erarbeitet. Die Mannschaft steht zu Recht da“, sagte der Coach der „Fohlen“ vor dem Spiel beim Verfolger SV Werder Bremen am kommenden Samstag (15.30 Uhr). Nun werde es für ihn „die Herausforderung, diese Situation weiter zu verbessern“, so Hecking. Auch Sportdirektor Max Eberl betonte, mit dem Saisonstart mehr als zufrieden zu sein. „20 Punkte nach zehn Spielen, das ist eine sehr gute Ausbeute. Wenn man das hochrechnen würde, dann würde das sicher für eine tolle Platzierung reichen“, sagte Eberl und sprach von einer „super Ausgangslage“ für die Borussia.

- Anzeige -

In Bremen hat Gladbach drei der letzten vier Partien gewonnen, Hecking warnte aber vor Werder. „Sie haben jetzt zweimal verloren und wollen ihr wahres Gesicht zeigen. Ich erwarte eine aggressive Werder-Mannschaft“, sagte der 54-Jährige. Besonders die Offensive der Rheinländer um Thorgan Hazard und Alassane Pléa begeistert aktuell die Zuschauer. „Trotzdem bringt es nichts, im Hurra-Stil nach vorne zu rennen. Die Balance ist auch wichtig. Aber bislang haben wir das ja eigentlich immer gut hinbekommen“, meinte Hecking.