Hecking: „Schön, wenn die Mannschaft auf den Trainer hört“

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Borussia Mönchengladbach hat Eintracht Frankfurt am Mittwochabend mit 3:1 besiegt. Trainer Dieter Hecking hat Weltmeister Christoph Kramer nach dessen Rückkehr in die Startelf gelobt.

„Wir wissen alle, was wir an Chris haben. Das ist ein Vollprofi. Er wollte die Chance nutzen, und genau so hat er heute gespielt – als wenn er nie raus gewesen wäre“, sagte Hecking nach dem Erfolg gegen die Hessen. Mittelfeldspieler Kramer war in den ersten fünf Pflichtspielen der Borussia nur einmal für 18 Minuten eingewechselt worden. „Ich war schon überrascht, dass ich nicht gespielt habe, aber das ist okay. Ich bin da sehr entspannt. Wir haben einen sehr guten, breiten Kader“, sagte der 27-Jährige.

- Anzeige -

Ob Kramer auch am Samstag im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) auf der Sechser-Position den Vorzug vor Tobias Strobl erhalten wird, ließ Hecking offen. „Ich habe auf dieser Position zwei tolle Spieler. Mal schauen, wie es in Wolfsburg aussieht“, sagte der Coach der Borussia. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war Hecking sehr glücklich: „Wir haben wieder ein richtig gutes Heimspiel gemacht. Wir waren sehr kontrolliert in unserem Spiel, wollten nach hinten wenig zulassen.“ Gladbach habe in der Halbzeit gesagt, „dass wir eine Welle auf die Abwehr von Frankfurt aufbauen und fünf, sechs Angriffe in Serie starten wollen. Es ist schön, wenn die Mannschaft auf den Trainer hört.“