Heller: „Müssen wieder galliger sein“

Der FC Augsburg befindet sich in einer ungewöhnlichen Woche. Da der kommende Gegner Borussia Dortmund am Donnerstag in der Europa League antritt, treffen die Fuggerstädter erst am Montag (20.30 Uhr) auf den BVB.

„Es ist natürlich ein bisschen ungewöhnlich, wir müssen das aber so annehmen“, findet Offensivmann Marcel Heller. In einem vereinsinternen Interview erklärte der 32-Jährige, dass er am liebsten samstags um 15.30 Uhr spielt. Dennoch ist er sich sicher: „Wir sind alle Profis genug, um das hinzubekommen.“ Am vergangenen Spieltag gab es für den FCA eine 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart. „Wir sind nicht so in die Zweikämpfe gekommen, dadurch hatten wir nicht so viele Umschaltmomente“, analysierte Heller das Spiel und forderte: „Wir müssen wieder galliger in den Zweikämpfen sein, wieder die zweiten Bälle gewinnen.“

- Anzeige -

Damit anfangen wollen die Fuggerstädter gegen Dortmund. Dass Augsburg gegen Schwarz-Gelb nicht gerade in der Favoritenrolle ist, weiß der Angreifer. „Wir brauchen nicht darüber reden, was für eine gute Mannschaft Dortmund ist“, meinte er. Die Spielweise des BVB könnte dem FCA jedoch entgegen kommen, wie Heller denkt. Dadurch werden sich für die Fuggerstädter mehr Räume ergeben. Der 32-Jährige weiß zwar um die gute Verfassung der Borussen, erklärte aber dennoch: „Jedes Spiel fängt bei null an – wir wollen natürlich auch in Dortmund etwas mitnehmen.“