Herrlich: „Da müssen wir nicht drumherum reden“

Foto: Robert Hradil/Bongarts/Getty Images

Bayer 04 Leverkusen kann im Ligaduell der Europa League-Starter am Sonntag (15.30 Uhr) bei RB Leipzig aus dem Vollen schöpfen. Ein kleines Fragezeichen stünde nur noch hinter dem Einsatz des zuletzt formstarken Karim Bellarabi.

„Grundsätzlich sind alle Spieler einsatzbereit“, sagte Trainer Heiko Herrlich einen Tag nach dem 1:0 in der Europa League gegen den FC Zürich und ergänzte mit Blick auf Bellarabi, der ebenso wie Abwehrchef Sven Bender wegen muskulärer Probleme gegen den Schweizer Pokalsieger geschont worden war: „Das wissen wir erst am Sonntag. Ich gehe davon aus, dass er dabei ist.“

- Anzeige -

In Leipzig will Herrlich mit seinem Team den vierten Saisonsieg holen. „Wir haben Nachholbedarf, wir wollen und müssen punkten, da müssen wir nicht drumherum reden“, betonte der Bayer-Coach. Auch ohne Bellarabi und Sven Bender hatte Bayer am Donnerstag vorzeitig den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League geschafft. Herrlich kündigte für das Gastspiel in Sachsen erneut einige Wechsel in der Startformation der „Werkself“ an: „Wir werden auf der ein oder anderen Position sicher wieder tauschen.“