Hertha leiht Luckassen bis zum Saisonende

Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Hertha BSC hat Derrick Luckassen vom niederländischen Top-Klub PSV Eindhoven auf Leihbasis unter Vertrag genommen. Die Hauptstädter sicherten sich eine Kaufoption, die dem Vernehmen nach bei rund fünf Millionen Euro liegt.

Luckassen war erst vor einem Jahr von AZ Alkmaar nach Eindhoven gewechselt, konnte sich dort aber keinen Stammplatz erkämpfen und sucht nun (vorübergehend) das Weite. In den Plänen des neuen PSV-Trainers Mark van Bommel spielt der 23-Jährige keine große Rolle. Durch die Verpflichtung von Luckassen ist auch die letzte Planstelle der Hertha geschlossen. Nach Lukas Klünter (1. FC Köln), Pascal Köpke (FC Erzgebirge Aue), Javairô Dilrosun (Manchester City U23) und Marko Grujić (FC Liverpool) ist er der fünfte Neuzugang in diesem Sommer.

- Anzeige -

„Mit Derrick bekommen wir einen Spieler mit einer sehr guten Mentalität, der uns für die Defensive, vor allem in der Innenverteidigung, noch mehr Optionen bringt“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz. „Wir hatten ihn schon länger auf dem Zettel, weil er mit seinen Fähigkeiten im Zweikampf, Kopfballspiel und Spieleröffnung sehr gut zu uns passt.“ In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Luckassen 22 Pflichtspiele für die PSV Eindhoven, erzielte dabei einen Treffer und bereitete zudem zwei Tore seiner Mitspieler vor. Vertraglich ist der 23-Jährige, dessen Marktwert auf knapp vier Millionen Euro geschätzt wird, noch bis zum 30. Juni 2022 gebunden. „Ich war mit sofort sicher, dass Hertha BSC der richtige Schritt ist. Mit der Mannschaft möchte ich viele Spiele gewinnen und in der Liga so gut wie möglich abschließen“, freute sich Luckassen.