Heynckes: „Nicht nur ein gutes Ergebnis“

Souverän schreitet der FC Bayern München dem sechsten Meistertitel in Serie entgegen. Am Sonntag schlug der Rekordmeister den SC Freiburg mit 4:0. Zufriedene Bayern-Gesichter gab es entsprechend nach der Partie.

„Wenn man weiß, wie Freiburg normalerweise zuhause agiert, ist es nicht nur ein sehr gutes Ergebnis. Wir haben heute auch ein überragendes Spiel gemacht und das in allen Belangen“, lobte Trainer Jupp Heynckes. „Wir hatten eine gute Raumaufteilung und haben fußballerisch erstklassig gespielt. Ich bin heute sehr zufrieden mit meiner Mannschaft.“ Der 72-Jährige ging sogar so weit, dass er die Leistung gegen Freiburg als „eines unserer besten Spiele in dieser Saison“ abtat.

- Anzeige -

Großen Anteil am Erfolg im Breisgau hatte Nationalspieler Thomas Müller. „Am Anfang gab es ein, zwei Situationen, vor allem die eine, als Ulle (Sven Ulreich; Anm. d. Red.) im Eins-gegen-eins super gehalten hat“, blickte der Kapitän auf die schwierige Anfangsphase zurück. Freiburg hatte sich keineswegs versteckt und stattdessen mutig nach vorne gespielt. „Ansonsten waren wir schon engagiert, auch wenn es in Freiburg nie einfach ist. So ist Fußball, wir haben uns gut reingearbeitet und summa summarum verdient gewonnen“, sagte Müller weiter. „Ich habe mich auch ein bisschen anstacheln lassen, gestern Abend ist mein erstes Fohlen auf die Welt gekommen. Das hat mich schon motiviert.“