Hoffenheim denkt angeblich über Rose nach

Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat bei der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Julian Nagelsmann angeblich ein Auge auf Marco Rose geworfen. Nagelsmann wird ab der kommenden Saison RB Leipzig betreuen.

Der Kicker berichtet, dass der aktuelle Coach des österreichischen Meisters RB Salzburg Nagelsmann beerben könnte. Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen hatte unlängst im SWR betont, „Richtung Winter sehr nahe an einer Entscheidung“ sein zu wollen. Gleichzeitig gab er zu, „noch keine konkreten Gespräche“ mit möglichen Kandidaten geführt zu haben. Der gebürtige Salzburger Rose war ebenfalls bei den Leipzigern im Gespräch gewesen.

- Anzeige -

Nach dem sensationellen Triumph in der Youth League mit Salzburgs U19 war Rose 2017 zum Chefcoach aufgestiegen und hatte seine erste Saison mit dem Meistertitel in Österreich, dem Pokalfinaleinzug und dem knappen Aus im Europa League-Halbfinale abgeschlossen. In der laufenden Spielzeit gewannen die Salzburger 14 ihrer 16 Pflichtspiele.