Hoffmann und Wolf zurück auf dem Rasen

Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Seit dem desaströsen 1:7 bei Eintracht Frankfurt am Freitag ist Fortuna Düsseldorf das Schlusslicht der Bundesliga. Personell konnten die Rheinländer am Dienstag allerdings gute Neuigkeiten verlauten lassen.

Innenverteidiger André Hoffmann und Torhüter Raphael Wolf kehrten auf den Rasen zurück. Erstgenannter war seit dem zweiten Spieltag wegen einer Gehirnerschütterung ausgefallen. Wolf hingegen pausierte seit dem dritten Spieltag wegen eines entzündeten Nervs im Nackenbereich. Das Duo absolvierte abseits der Mannschaft eine individuelle Einheit mit Athletiktrainer Robin Sanders. Bis Hoffmann und Wolf wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, wird es noch einige Zeit dauern. Kapitän Oliver Fink (Achillessehnenprobleme) ist da schon einen Schritt weiter: Der 36-Jährige, der in dieser Saison noch keine Rolle spielte, konnte am Dienstag die komplette Einheit mit dem Team absolvieren.

- Anzeige -

Außerdem nahm auch Düsseldorfs U17-Torhüter Dennis Gorka erneut am Training der Profis teil. Während die verletzten Profis Fortschritte machen, wird der Verein zur Kasse gebeten: Wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger hat das DFB-Sportgericht die Fortuna mit einer Geldstrafe von 10.250 Euro belegt. Während des Gastspiels beim VfB Stuttgart (0:0) am 21. September war mehrmals im Düsseldorfer Zuschauerblock Bengalisches Feuer abgebrannt worden. Der Aufsteiger hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.