HSV mit Personalsorgen vor dem Nordderby

Ausgerechnet vor dem Nordderby kämpft der Hamburger SV noch mit Personalsorgen. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive drückt der Schuh – eventuell fehlt am Sonntagnachmittag sogar der Top-Torjäger.

Definitiv fehlen werden am Sonntag in Bremen die verletzten René Adler, Albin Ekdal und Nicolai Müller sowie der gelbgesperrte Kyriakos Papadopoulos. Doch damit nicht genug: Mit Bobby Wood könnte auch noch der Top-Stürmer des HSV ausfallen. Der US-Amerikaner laboriert an einer Knieverletzung und fehlte daher im Wochenverlauf bereits im Training. Nach Informationen der Bild belaufen sich die Einsatzchancen auf 50:50. Vertreten würde ihn im Zentrum wohl Michael Gregoritsch. Der Österreicher wird von den Kollegen zitiert: „Es ist für uns das wichtigste Duell der Rückrunde. Ich freue mich sehr auf die Partie. Es ist ein großes Spiel für uns alle.“

- Anzeige -

In der Abwehr dagegen wird wohl Gideon Jung aushelfen. Der defensive Mittelfeldspieler, der zuletzt selbst mit Muskelproblemen zu kämpfen hatte, wird voraussichtlich Papadopoulos in der Innenverteidigung vertreten. Bereits gegen Berlin (1:0), Gladbach (2:1) und Frankfurt (0:0) hatte der 22-Jährige in der Zentrale ausgeholfen und den verletzten Mergim Mavraj ersetzt. „Gideon ist ein extrem guter Zweikämpfer, der fast nie ein Foul braucht“, wird HSV-Trainer Markus Gisdol vom Kicker zitiert. „Er ist für uns ein ganz verlässlicher Spieler – ob auf der Sechs oder als Innenverteidiger.“