HSV trennt sich von Bruchhagen und Todt

Paukenschlag beim Hamburger SV: Am Donnerstagmorgen haben die Norddeutschen die Trennung von Heribert Bruchhagen und Jens Todt bekanntgegeben.

„Wir haben uns nach eingehender Analyse der Gesamtsituation zu diesem Schritt entschieden und widmen uns nun der Neuausrichtung“, lässt sich Präsident Bernd Hoffmann in einer Mitteilung zitieren. „Heribert Bruchhagen hat sich stets schützend vor unseren Klub gestellt. Ihm war und ist sehr daran gelegen, dass der HSV die sportliche Talsohle überwindet.“

- Anzeige -

Die sportliche Führung liegt nun allein in den Händen von Frank Wettstein. „Er genießt unser volles Vertrauen“, erklärte Hoffmann. Beim HSV läuft nun die Suche nach einem Kandidaten für die Komplettierung des Vorstandes. Hoffmann weiter: „Wir erstellen ein konkretes Anforderungsprofil und werden einen geordneten Prozess angehen, mit dem wir den besten Kandidaten für den HSV finden wollen.“