Hütter kündigt Rotation gegen Schalke an

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Trainer Adi Hütter von Bundesligist Eintracht Frankfurt wird nach dem Erfolg im Europapokal am Sonntag (18 Uhr) im Ligaspiel gegen den FC Schalke 04 rotieren. Frankfurt war am Donnerstagabend durch ein 3:2 (1:0) in Nikosia vorzeitig in die Zwischenrunde der Europa League eingezogen.

„Natürlich wird nicht die gleiche Mannschaft spielen, die bei Apollon Limassol auf dem Platz stand“, sagte Hütter am Freitag. „Wir wollen uns vorne festbeißen. Wir haben 17 Punkte, 20 wären sehr, sehr stark.“ Der vorzeitige Einzug in die Zwischenrunde der Europa League sei in jedem Fall ein „Erfolgserlebnis“, betonte Hütter.

- Anzeige -

Den Gegner am Sonntag schätzt der Trainer hoch ein. „Sie haben sich nach dem schwachen Saisonstart aus dem Sumpf gezogen“, sagte der Österreicher mit Blick auf Schalke. „Insgesamt gesehen sind sie uns sehr ähnlich. Dreier-, beziehungsweise Fünferkette, zweikampfstark und mit zwei Stürmern.“