Kampl verletzt von der Nationalmannschaft abgereist

Foto: Karina Hessland-Wissel/Bongarts/Getty Images

Slowenien musste zum Auftakt der Nations League nicht nur eine 1:2-Niederlage gegen Bulgarien hinnehmen, sondern auch das Ausscheiden von RB-Profi Kevin Kampl. Der Mittelfeldspieler wurde verletzt ausgewechselt und ist bereits von der Nationalmannschaft abgereist.

In der 83. Minute verließ Kampl mit blutigem Knöchel den Platz, das kommende Länderspiel am Sonntagabend (20.45 Uhr) auf Zypern wird der 27-Jährige nicht mehr bestreiten. Stattdessen kehrte er vorzeitig wieder nach Leipzig zurück. „An dem Sprunggelenk hatte ich schon mehrmals Probleme. Ich konnte am Ende nicht mehr rennen und sagte deshalb dem Trainer, er soll mich ersetzen“, meinte der gebürtige Solinger laut der slowenischen Zeitung Dnevnik. Kampl sah sich als Opfer der rauen Gangart der Bulgaren.

- Anzeige -

„Der Schiedsrichter hat nur zugeschaut“, beschwerte sich der Rechtsfuß nach dem Abpfiff. Mit RB Leipzig legte Kampl einen ausbaufähigen Bundesliga-Start hin: Der 1:4-Auftaktniederlage bei Borussia Dortmund folgte ein 1:1 am zweiten Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf. Am 15. September treffen die „Roten Bullen“ vor heimischem Publikum auf Hannover 96. Ob Kampls Einsatz gegen die Niedersachsen gefährdet ist, werden eingehende Untersuchungen zeigen.