Korkut: „Liegen noch ein paar Steine auf unserem Weg“

Der VfB Stuttgart bleibt unter Tayfun Korkut in der Erfolgsspur: Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison, dem 1:0 gegen den FC Augsburg, attestierte der anfangs umstrittene Trainer seiner Mannschaft einen starken Auftritt, richtete den Blick aber gleich wieder nach vorne.

„Wir haben ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel gemacht“, lobte Korkut nach Abpfiff. „Großes Kompliment an unsere Mannschaft.“ Auch im dritten Spiel unter seiner Leitung blieb der VfB ungeschlagen, bereits in Wolfsburg (1:1) und gegen Gladbach (1:0) hatte Stuttgart gepunktet. Die größte Abstiegsgefahr scheint erst mal wieder gebannt, dank des Dreiers kletterten die Schwaben auf Rang 13. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf Mainz auf dem Relegationsrang, sogar schon zehn auf den Hamburger SV auf Rang 17. Von Euphorie aber möchte Korkut noch nichts wissen: „Es liegen noch ein paar Steine auf unserem Weg, die wir zur Seite schieben müssen. Darauf liegt unser Fokus“, stellte der 43-Jährige klar.

- Anzeige -

Ähnlich sahen es seine Spieler. Von einem „Big Point“ sprach Holger Badstuber, verband sein Lob an das Team aber mit einer Forderung: „Wir dürfen nicht vergessen, dass noch ein langer Weg vor uns liegt. So wie wir heute aufgetreten sind, so müssen wir in den nächsten Spielen dranbleiben.“ Mario Gómez, der den Dreier mit seinem Siegtreffer erst möglich gemacht hatte, sagte: „Es war ein hochverdienter Sieg. Wir haben in dieser Partie einen Wahnsinns-Charakter bewiesen. Am Ende sind wir sehr, sehr happy.“