Korkut trotz fehlender Effektivität optimistisch

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der in der laufenden Saison noch sieglose VfB Stuttgart tritt am Mittwoch (20.30 Uhr) bei RB Leipzig an. Der frühere Nationalspieler Holger Badstuber wird sich wohl weiter gedulden müssen.

„Holger ist ein sehr guter Spieler, den wir nicht umsonst behalten haben. Die anderen zwei machen es sehr ordentlich. Der ein oder andere Spieler muss auch auf seine Chance warten, das gilt ja nicht nur für Holger“, sagte VfB-Trainer Tayfun Korkut. Badstuber saß in den vergangenen drei Spielen auf der Ersatzbank. Korkut setzte im Abwehrzentrum stattdessen auf Weltmeister Benjamin Pavard und Timo Baumgartl. „Die Innenverteidiger sind aber nicht das große Thema bei uns. Das ist eine Momentaufnahme“, meinte Korkut.

- Anzeige -

Der VfB hat bisher enttäuscht und nur zwei Punkte aus vier Spielen geholt. „Wir schauen nach vorne. Es ist ein neuer Anlauf. Wir haben zweimal nicht verloren und wollen jetzt den nächsten Schritt machen. Wir wollen die Möglichkeit am Mittwoch nutzen“, sagte Korkut. Bisher habe die Effektivität gefehlt, räumte der VfB-Coach ein. „Aber wir dürfen nicht anfangen, daran zu zweifeln. Wir müssen hartnäckig weiter nach vorne spielen und den Moment auf unsere Seite bekommen.“ Weiterhin fehlt dem VfB Daniel Didavi. Der Spielmacher habe am Montag jedoch „kontrolliert die ersten Versuche mit der Mannschaft gemacht“, berichtete Korkut. Didavi plagten zuletzt Achillessehnenbeschwerden.